#1 Lebendfutter Mückenarven von Holger 11.05.2017 09:54

avatar

Liebe Mitglieder

Die Verfütterung von Mückenlarven im Aquarium als Lebendfutter ist ja sehr sinnvoll. Diesbezügich hab ich zwei Fragen:

1) Es ist ja besser das Wasser der Beute über ein Sieb abzugießen damit dieses nicht das Wasser im Becken belasten kann. Ist dies aber wirklich bei 630 L notwendig? Kann man nicht inoffiziell einfach reinschütten? Wäre viel bequemer...

2) Habe mich vor Monaten mal mit der Thematik beschäftigt und stieß auf eine interessante Seite im Netz die ich allerdings bisher nicht wieder gefunden habe. Hier wird erwähnt das die schwarzen Larven am gesündesten seien und am meisten Vitamine enthielten. Es wundert mich doch sehr das man in keiner Zoohandlung bei mir schwarze Larven als Lebendfutter bekommt sondern nur gefroren. Warum eigentlich?

#2 RE: Lebendfutter Mückenarven von Freshwater 11.05.2017 20:19

avatar

Hallo Holger

Ich wäre mit lebenden roten Mückenlarven aus dem Zoohandel oder Online Shops sehr vorsichtig.
Überhaupt, mit allen Lebendfuttersorten aus Zoohandel und Online Shops.
Ich habe da sehr schlechte Erfahurungen gemacht, u.a. stinkende Brühe, etliche tote Futtertiere in den Beuteln und einmal 7 tote Rotkopfsalmler am anderen morgen, nacht abendlicher Fütterung. Solch einen Mist kaufe ich nie wieder. Bei mir gibt es seitdem nur noch Lebendfutter saisonbedingt aus der Regentonne in meinem Garten. Da passt man so auf seine Fische auf, kauft einmal Lebendfutter aus dem Zooladen und schon gehen 7 Fische über die Wupper...
Holger, wenn du dieses Futter verfütterst, niemals die Brühe im Beutel mit ins Becken geben, auch wenn das Becken noch so groß ist.

Gruß Wolfgang

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen